30. Mai 2016

23. Mai 2016

Indigo

Nachdem wir den Mietvertrag für unsere neue Wohnung unterschrieben hatten, liefen meine Gedanken rund um die zukünftige Einrichtung amok. Ich hatte so viele Vorstellungen und Pläne - wenn ich daran zurückdenke, wird mir klar, dass ich doch eine ganze Menge davon nicht, oder noch nicht, umgesetzt habe. Was ich mir aber seit dem Post "der Groschen ist endgültig gefallen" (Link hier) vorgenommen hatte, wollte ich unbedingt umsetzen. Und so strich ich ALLE Wände in unserem Schlafzimmer in diesem dunklen Indigo. Fast 1.5 unserer Wände sind allerdings Fenster, so dass der Raum doch ziemlich lichtdurchflutet ist. Aber mal abgesehen von all dem: wir haben nun eine wundervoll beruhigende und irgendwie umarmende Schlafhöhle! Und das Zusammenspiel von Indigo und Holz gefällt mir auch sehr gut.

Hier nur einige wenige Bilder von unserem "Sideboard". Es besteht aus dem Kopfteil unseres Holzbetts, wobei wir einfach vier Rollen an die Unterseite geschraubt haben. Die eingerahmten Stoffbahnen sind übrigens thailändischer Hmong-Stoff. 


After having signed the rental contract for our apartment my thoughts around our future decor immediately started to explode in my head. I had so many ideas - thinking about it now I realize I've really only managed to implement a handful of them. Something that I was totally keen on doing since I had posted about it (link here) was painting dark bedroom walls though. So I painted ALL of our bedroom walls in this dark indigo color. Ok, 1.5 walls of the bedroom are actually windows so the room is still filled with light, but nonetheless we have a wonderfully hugging and soothing sleeping cave now. Plus I really like the color interaction of the indigo with the wood.

Here are only a few pictures of our "sideboard". It's the head piece from our wooden bed to which we've attached 4 rolls at the bottom. The two framed fabrics are thai Hmong fabric.












15. Mai 2016

African Mudcloth






erhältlich über/available through VillageComfort on Etsy; Link hier




erhältlich über/available through Maewoven on Etsy; Link hier


weitere Kissenbezüge sind über HomegirlCollection (Link hierund Shoppe120 (Link hier) erhältlich

more pillow covers are available through HomegirlCollection (link here) and Shoppe120 (link here)




10. Mai 2016

It's a Girl!

Es ist ein schmaler Grat, eine Babyparty (auf Engl.: Baby Shower) dem Thema angemessen zu dekorieren, ohne gleichzeitig in rosa Wattewölkchen und Cakepops in Schnullerform zu verfallen - obwohl auch das absolut etwas für sich hat. Aber für meine Freundin wollte ich eine Dekoration machen, die zwar Spass macht, aber dennoch einigermassen erwachsen wirkt. Also habe ich ein üppiges Tischgesteck mit pinken Pfingstrosen und  weiss-violetten Ranunkeln gemacht und eine Girlande aus Ballons und kleinen Zweigen an der Wand befestigt. Ich weiss, dass die Deko eigentlich Nebensache ist und ein sonntaglicher Brunch unter Freundinnen ohnehin ein Freudenfest ist, aber ich verwöhne Gäste einfach nunmal gern und habe die Erfahrung gemacht, dass sich die Menschen freuen, wenn man sich Mühe für sie gibt...


It's a thin line trying to decorate a baby shower according to its topic without losing yourself in pink cotton clouds and cake pops that look like pacifiers - although I really wouldn't mind that either. But for my friend I wanted to create a decoration that's fun but also somewhat mature. So I decided to make a lush floral centerpiece using hot pink peonies and white-violet ranunculus and a balloon garland with little green twigs in between. I'm totally aware that decor is rather trivial when good friends come together for a Sunday afternoon brunch to have a good time but I just love spoiling guests and I've come to find that people really appreciate it when you've made an effort for them...










 



7. Mai 2016

damit ich ein Glas Wein geniessen kann --- so that I can sip on a glass of wine

Ich habe in der Vergangenheit schon einige Posts über Balkons - um nicht zu sagen Balkonien (s. Post hier und hier) - gemacht und auch nach meinem Umzug in eine neue Wohnung ist der Aussenbereich nicht wirklich viel grosszügiger geworden. Ein Garten wäre da natürlich das non plus ultra, aber das liegt wohl noch in weiter Ferne. Nichts desto trotz möchte man ja jetzt, wo es langsam Richtung Sommer geht, an der frischen Luft ein wenig entspannen und das faule Leben geniessen, egal wie viel Platz man zur Verfügung hat. Nachdem ich mich also für IKEAs Kungsholmen Eckstühle entschieden hatte (ich werde mir zusätzlich wohl noch weisse Kissen zulegen, weil mir weiss einfach besser gefällt), war Platz allerdings schon recht rar geworden. Dennoch konnte ich noch ein Jasminbäumchen, eine Funkie, eine Strelitzie, eine Grasnelke (alles bei Schmitt Blumencenter Lörrach erhältlich) und ein wenig Efeu (über Obi) unterbringen und mit dem kleinen Teppich (H&M Home) ist unsere Loggia zu einer kleinen Oase mutiert. Nun gilt es nur noch, die Pflanzen am Leben zu halten... Eigentlich wollte ich ja etwas mehr Farbe in das Ganze bringen, so was in Richtung in Boho chic, aber ich hatte schon alle Zutaten ausser die Sessel und ich habe mich schlicht gescheut, nochmal mehrere hundert Franken für ein Farb- und Designkonzept auszugeben. Aber wer weiss, vielleicht werde ich doch noch schwach - Ihr werdet es jedenfalls als erste erfahren!

In the past I've posted a few times about small balconies (check out my posts here and here) and yet again, after having moved, the outdoor part of my apartment hasn't really gained in space. Obviously a garden would be the solution to all of this but that is just out of reach at the moment. Still, one likes to spend some lazy time outside even if space is scarce. But once I had set my mind on IKEAs Kungsholmen corner chairs (I think I might get some white cushions in addition to the grey ones because I simply prefer white) space really did get smaller and smaller. I did manage to squeeze in a small jasmine tree, a hosta, a strelitzia, a tiny grass carnation and some ivy though and after adding a small rug, the tiny space has turned into something like an oasis. Next step is to keep the plants alive... Actually I wanted to inject a lot more color and go for a kind of boho chic vibe but I already had all the "ingredients" apart from the chairs and I just hesitated to spend another couple of hundred bucks just to get a "vibe". I may still break down though and go for it - in any case you'll be the first to know!









3. Mai 2016

Cacti Love

Ihr wisst ja, dass ich Kakteen und Sukkulenten liebe (s. Posts hier und hier) -  so war es nur eine Frage der Zeit, bis ich mal eine Tischdekoration mit diesen Lieblingen mache. Und wo besser präsentieren als im Botanischen Garten in Basel (s. Posts hier und hier)?

You know how much I love cacti and succulents (check out my posts here and here) so it's no surprise I wanted to create a table setting with those sweeties. And what better place to display a table setting like this than within a Botanical Garden?










Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...