7. Mai 2012

gesagt, getan

Ich habe ja schon zwei Beiträge zu Stauideen für Schuhe gepostet (zum Post "wohin mit all den Schuhen?" geht's hier, zum Post "jetzt ist Ruhe im Karton" geht's hier). Ich hatte im ersten Beitrag auch auf den IKEA-Hack der Bloggerin von superchyc (Link hier) hingewiesen, bei welchem die milchfarbenen Plastikeinsätze an den Schubladenfronten von IKEAS Aneboda-Kommode mit Plexiglas ersetzt werden. Dieser Hack hat es mir so angetan, dass ich ihn unbedingt für meinen Flur nachmachen musste. Hier seht Ihr nun das Ergebnis: ich habe mich offenkundig auch von den Beiträgen "Inspirationen" vom 16.12.2011 (Fashionista-Art, Link hier) und "Dekorieren mit Schachteln" (Link hier) leiten lassen. Ihr seht also: I practice what I preach!












Die Griffe habe ich über My Home Hardware bestellt (Produktlink hier; die Griffe waren total USD 53.40 und Shipping hat USD 18.-- gekostet; ich musste keine Zollgebühren bezahlen - aber wer steigt bei den Zollgebühren schon wirlich durch?). Das Plexiglas (6 Stück) habe ich mir bei acrylics (Produktlink hier) für total EUR 45.-- zuschneiden und an meine Deutsche Lieferadresse (Lieferadressservice Burg in Weil am Rhein, Link hier) schicken lassen. Die Aneboda-Kommode von IKEA kostet CHF 80.--. Achtung: ich habe mir sagen lassen, dass die Kommode nur noch bis September im Sortiment geführt wird.  Das Plexiglastablett habe ich vor kurzem bei Interio gefunden. Und die Hermes-Schachtel hab ich über ebay erstanden - ja, ich bezahle Geld für leere Kartons...


Nachtrag vom 22. Mai 2012 - ich konnte es natürlich nicht lassen und musste mir noch weitere leere Hermes-Schachteln zulegen. Manchmal heisst das Credo einfach: mehr ist mehr!







Kommentare:

Alina hat gesagt…

WOW WOW WOW

outinsight hat gesagt…

das isch jo mega cool worde! super!

Beatrice hat gesagt…

super sieht das aus!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...