28. April 2011

Dinge des Alltags

können manchmal äusserst dekorativ sein, wie diese Flaschen zeigen.


Und auf einer Bar, einem Servierwagen oder einem kleinen Beistelltischchen zusammen mit Gläsern und Karaffen arrangiert, sehen sie geradezu elegant aus.

27. April 2011

Ornamente

Auch ein Boden kann entzücken! Ich finde diese ornamentalen Fussbodenkacheln haben  irgendwie auch etwas Orientalisches, v.a. die Mischung aus verschiedenartigen und -farbigen Mustern. Bald fängt in der Einrichtungsabteilung im Globus ein Special Feature zum Thema "Istanbul" an, da lassen sich sicher jede Menge muster- und farbenreiche Dekorationsgegenstände finden. Ihr werdet die Bilder auf jeden Fall hier sehen!

26. April 2011

Tripod

Anders als bei Taschen oder Schuhen kann man an Lampen tatsächlich irgendwann zu viele haben; wo sollte man sie auch alle unterbringen? Trotzdem konnte ich nicht anders, als 2 dieser eleganten Tischlampen für meine beiden Nachttische zu kaufen. Ein zusammengehörendes Paar an Leuchten runden ein Schlafzimmer einfach perfekt ab.


Bestellt bei BHS UK für GBP 35.--/Stück anstatt GBP 50.--/Stück. Weitere Dekorationsgegenstände des englischen Kaufhauses BHS findet Ihr auf der Homepage.

Italian Exteriors

Die Italiener haben - wie für vieles andere auch - einen besonderen Sinn für  Innen- und Aussendekoration. Sogar ganz einfache Arrangements wirken bei ihnen wie perfektionistisch kalkulierte Stilleben. Lassen wir uns von den folgenden Bildern doch einfach inspirieren:










  

 



Kuschelecke

Schon immer habe ich mir eine Kuschelecke am Fenster gewünscht, so wie man sie häufig in den amerikanischen Filmen sieht. Bei uns sind die Fensterrahmen ja selten breiter als ein paar wenige Zentimeter, aber vielleicht gibt es solche Nischen ja doch noch in alten Gemäuern, wie es hier von Anthropologie gezeigt wird.

 (anthropologie.com)

25. April 2011

Stilleben

Was ein paar Farbkleckse auf dem Balkon ausmachen können. Wie man sieht, sind Hortensien meine Lieblingsblumen. Bei ihnen kann man auch nicht wirklich viel falsch machen, nur genügend Wasser brauchen sie.





24. April 2011

ein bisschen Kitsch...

...muss sein. Zumindest an Ostern.

Badezimmer III

Meine Freundin sagte mir, die dunklen Mosaikkacheln hätten eigentlich mit ebenso dunklen Farben verfugt werden sollen, dennoch finde ich das Ergebnis sehr schön -- um nicht zu sagen geradezu luxuriös. Die Duschbrause und Mischbatterie im klassischen Look geben diesem Badezimmer den letzten Schliff (s. auch Post "after work").



      
 


Wenn Ihr Euch für Mosaik interessiert, solltet Ihr auf jeden Fall die Kreationen des italienischen Traditionshauses Bisazza (Link zur Homepage hier) bewundern; einfach atemberaubend.

23. April 2011

Sonnenfest

Das Wetter hätte für ein Karfreitag-Essen im Garten meiner Freunde nicht besser sein können; im gleissenden Sonnenlicht zeigen sich das Silberbesteck und die Silberstöfchen von ihrer Glanzseite und das geerbete Service mit Blumenmotiv steht ganz im Sinne des Frühlings.

 

  


22. April 2011

Schmuckstücke

An der Spalenvorstadt 7 in Basel befindet sich der Goldschmied Erich Frösch (Link zu seiner Homepage hier); schon oft bin ich an seinem Geschäft vorbeigelaufen und habe sein wunderschön gestaltetes Schaufenster und den darin ausgestellten Schmuck bewundert. Kürzlich ist mir dann bei näherem Hinsehen die unten abgebildete Jugendstilkommode mit -Spiegel aufgefallen. Gestern habe ich mir nun endlich ein Herz gefasst und gefragt, ob ich Fotos von diesem Ensemble machen darf. Glücklicherweise fand ich im Geschäftsbesitzer Erich Frösch einen ebenso Einrichtungsbegeisterten.

Die Kommode hat er mit wunderschönen Accessoires dekoriert wie der Goldbüste, der Jugendstilvase und natürlich der atemberaubenden Leuchte. Und die Stühle runden das Bild perfekt ab. Ganz besonders haben mir aber auch seine Verkaufsvitrinen gefallen; die Kommoden mit den verglasten Ausstellungsflächen hat er selbst designt und von einem Schreiner herstellen lassen. Neben den schlichten Knäufen, die mir sehr gut gefallen, sind die kleinen Intarsien, die er in seine Ausstellungsmöbel hat integrieren lassen, einfach entzückend. Viel Spass mit diesen Bildern!












21. April 2011

Badezimmer II

Auch Elle Decor zeigt Bäder, die schon fast  wie Wohnzimmer anmuten; so finden sich u.a. Tapeten an den Badezimmerwänden. Eine wunderschöne Idee, doch scheint die Praktikabilität ein wenig fraglich, wenn man bedenkt, dass sich die Tapeten bei allzu hoher Raumfeuchtigkeit ablösen können. Immerhin liesse sich diese Dekoration für das Gäste-WC verwirklichen -- wenn man denn eines hat. Ganz unten seht Ihr eine wiederum eher unpraktische, aber einfach sensationelle Badeinrichtung mit Parkettboden, Holztreppchen zum besseren Einstieg in die Badewanne und Wandvertäfelung.



(copyright elledecor.com)

20. April 2011

Badezimmer I

Natürlich lassen sich diese Beispiele von Anthropologie nicht einfach so nachmachen; die Vorstellung eines Badezimmers als wirkliches Zimmer finde ich trotzdem sehr einladend!


(copyright anthropologie.com)

19. April 2011

(Auss)teller

Teller mögen ja vornehmlich in praktischer Weise genutzt werden; das sollte uns aber nicht davon abhalten, sie auch zu rein dekorativen Zwecken zu nutzen. Wie Ihr meiner Seite "Wände" entnehmen könnt, lassen sich Teller v.a. auf einer Wandleiste super präsentieren. Und will man von diesen Kunstwerken denn wirklich nur essen oder sie nicht doch lieber einfach nur bestaunen? Die hier abgebildeten Teller stammen übrigens von Anthropologie, Marks & Spencer und John Lewis.



Pink Lady

Diese Schönheiten sind wohl mit dem hässlichsten Namen aller Zeiten geschlagen - man nennt sie Ranunkeln. In Kombination mit Eukalyptus kommen ihre mehrschichtigen, zarten Blüten ganz besonders gut zur Geltung. Und für die ganz Aufmerksamen unter Euch: einer Vase vom Flohmarkt verzeiht man ihre kleinen Beschädigungen...


17. April 2011

Inspirationen

Ein Bummel durch die Interio-Filiale in Pratteln bringt jedesmal neue Einrichtungsinspirationen. Mir gefallen v.a. die Wandregal-Arrangements sehr gut, sowohl in den monochromen Farben als auch bunt. Der Einrichtungsstil von Interio hat mir schon immer gefallen, nur ihre neue Linie DEPOT (meiner Meinung nach handelt es sich um eine Budget-Linie) gefällt mir überhaupt nicht; sie hat weder gutes Design noch anständige Qualität. Aber wenn man mal Dekorationsgegenstände für einen bestimmten Anlass wie z.B. Ostern braucht, ist man ja froh, nicht Unmengen an Geld liegen lassen zu müssen.


 



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...